Publikationen

Austria Judaica. Quellen zur Geschichte der Juden in Niederösterreich und Wien 1496–1671. Bearbeitet von Peter Rauscher unter Mitarbeit von Barbara Staudinger. Mit einem Beitrag von Martha Keil. Quelleneditionen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Band 7. Böhlau–Oldenbourg, Wien–München 2011.

Barbara Staudinger: Gemeinsame Geschäfte. Jüdinnen als Ehe- und Handelsfrauen und ihre Wahrnehmung in der Frühen Neuzeit. In: Monika Mommertz, Claudia Opitz-Belakhal (Hrsg.), Das Geschlecht des Glaubens. Religiöse Kulturen Europas zwischen Mittelalter und Moderne. Frankfurt/Main, New York 2008, S. 98–122

Peter Rauscher, Barbara Staudinger: Räume und Wege. Jüdische Geschichte im Alten Reich 1300–1800. Berlin 2007 (Colloquia Augustana 25) (gem. mit Rolf Kießling und Stefan Rohrbacher).

Barbara Staudinger: Innerjüdische Organisationsformen. Die niederösterreichischen Juden zwischen Gemeinde und Landjudenschaft. In: Rolf Kießling, Stefan Rohrbacher, Peter Rauscher, Barbara Staudinger (Hrsg.), Räume und Wege. Jüdische Geschichte im Alten Reich 1300–1800 Berlin 2007 (Colloquia Augustana 25), S. 145–167.

Barbara Staudinger: Nur am Rande der Gesellschaft? Die jüdische Minderheit zwischen Abgrenzung und Integration im frühneuzeitlichen Österreich. In: Eveline Brugger, Birgit Wiedl (Hrsg.), Ein Thema – zwei Perspektiven. Juden und Christen in Mittelalter und Frühneuzeit. Innsbruck 2007, S. 67–89. |Download|

Barbara Staudinger: Geschichte der Juden in Österreich (gem. mit Martha Keil, Eveline Brugger, Christoph Lind und Albert Lichtblau). Wien 2006 (Österreichische Geschichte).

Barbara Staudinger: In puncto Debiti – Jüdische Geldleiherinnen am Reichshofrat. In: Siegrid Westphal (Hrsg.), In eigener Sache. Frauen vor den höchsten Gerichten des Alten Reiches. Köln–Weimar–Wien 2005, S. 153-180.

Barbara Staudinger: Ritualmord und Schuldklage. Prozesse fränkischer Juden vor dem Reichshofrat im 16. und 17. Jahrhundert. In: Gerhard Taddey (Hrsg.), ... geschützt, geduldet, gleichberechtigt ... Die Juden im baden-württembergischen Franken vom 17. Jahrhundert bis zum Ende des Kaiserreichs (1918). Ostfildern 2005 (Forschungen aus Württembergisch Franken 52), S. 47–59.

Barbara Staudinger: Eine Frage der Ehre. Beschimpfungen zwischen Christen und Juden in der Frühen Neuzeit. In: Nicht in einem Bett. Juden und Christen in Mittelalter und Frühneuzeit. Juden in Mitteleuropa 2005, S. 58–65. |Download|

Peter Rauscher: Ein dreigeteilter Ort: Die Wiener Juden und ihre Beziehungen zu Kaiserhof und Stadt in der Zeit des Ghettos (1625–1670). In: Susanne Claudine Pils - Jan Paul Niederkorn (Hgg.), Ein zweigeteilter Ort? Hof und Stadt in der Frühen Neuzeit (= Forschungen und Beiträge zur Wiener Stadtgeschichte, Bd. 44), Innsbruck-Wien-Bozen 2005, S. 87–120.

Peter Rauscher: 150 Jahre jüdisches Leben in Österreich. Das Forschungsprojekt Austria Judaica des Instituts für Geschichte der Juden in Österreich (1998–2005). In: Frühneuzeit-Info 16 (2005), S. 81–86.

Barbara Staudinger: „Gantze Dörffer voll Juden.“ Juden in Niederösterreich 1496–1670. (Geschichte der Juden in Niederösterreich von den Anfängen bis 1945, Bd.2, hrsg. Vom Institut für Geschichte der Juden in Österreich). Mandelbaum Verlag, Wien 2005, 385 S.

Peter Rauscher: Langenlois – Eine jüdische Landgemeinde in Niederösterreich im Zeitalter des Dreißigjährigen Kriegs (= Schriftenreihe des Waldviertler Heimatbundes 44). Horn – Waidhofen an der Thaya 2004. 184 S. Bestelladresse: Waldviertler Heimatbund, A-3580 Horn, Postfach 1, Austria.

Barbara Staudinger: Das Judentum im frühneuzeitlichen Europa. Beitrag zum Webprojekt „66 Jahre – eine Zeitenwende“ von pastperfect an der Universität Wien.

Barbara Staudinger: Die Reichshofratsakten als Quelle zur Geschichte der österreichischen und böhmischen Länder im 16. und 17. Jahrhundert. In: Josef Pauser, Martin Scheutz, Thomas Winkelbauer (Hgg.), Quellenkunde der Habsburgermonarchie (16.–18. Jahrhundert). Ein exemplarisches Handbuch. Wien - München 2004 (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Erg. Bd. 44), S. 327–336.

Barbara Staudinger: „Gelangt an eur kayserliche Majestät mein allerunderthenigistes Bitten“. Handlungsstrategien der jüdischen Elite am Reichshofrat im 16. und 17. Jahrhundert. In: Sabine Hödl, Peter Rauscher, Barbara Staudinger (Hgg.), Hofjuden und Landjuden. Jüdisches Leben in der Frühen Neuzeit. Berlin–Wien 2004, S. 143–183.

Barbara Staudinger: Juden als „Pariavolk“ oder „Randgruppe“? Bemerkungen zu Darstellungsmodellen des christlich-jüdischen Verhältnisses in der Frühen Neuzeit. In: Margareth Lanzinger, Martin Scheutz (Hgg.), Normierte Lebenswelten. Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 4/1 (2004), S. 8–25.

Barbara Staudinger. Die Resolutionsprotokolle des Reichshofrates (RHR). In: |zeitenblicke| 3 (2004), Nr. 3, [13.12.2004]

Barbara Staudinger: „Gantze Dörffer voll Juden“. Zur Geschichte der Juden in Niederösterreich 1496–1670/71. In: |David. Jüdische Kulturzeitschrift|, Nr. 63 (2004), S. 19–22.

Barbara Staudinger: Widerspenstige Kammerknechte. Die kaiserlichen Maßnahmen zur Erhebung von „Kronsteuer“ und „Goldenem Opferpfennig“ in der Frühen Neuzeit. In: Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 14 (2004), S. 313–363 (gem. mit Peter Rauscher).

Sabine Hödl, Peter Rauscher, Barbara Staudinger (Hg.): Hofjuden und Landjuden. Jüdisches Leben in der Frühen Neuzeit. Berlin, Wien 2004. Philo Verlag. 399 S. |Download|

Barbara Staudinger: Die Reichshofratsakten als Quelle zur Geschichte der österreichischen und böhmischen Länder im 16. und 17. Jahrhundert. In: Josef Pauser, Martin Scheutz, Thomas Winkelbauer (Hgg.), Quellenkunde der Habsburgermonarchie (16.–18. Jahrhundert). Ein exemplarisches Handbuch. Wien – München 2004 (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Erg. Bd. 44), S. 327–336.

Barbara Staudinger: Juden als „Pariavolk“ oder „Randgruppe“? Bemerkungen zur Darstellungsmodellen des christlich-jüdischen Verhältnisses in der Frühen Neuzeit. In: Margareth Lanzinger, Martin Scheutz (Hgg.), Normierte Lebenswelten. Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 4/1 (2004), S. 8–25.

Sabine Hödl, Barbara Staudinger: „Ob mans nicht bei den juden ... leichter und wolfailer bekommen müege“. Juden in den habsburgischen Ländern als kaiserliche Kreditgeber (1520–1620). In: Friedrich Edelmayer, Maximilian Lanzinner, Peter Rauscher (Hrsg.), Finanzen und Herrschaft. Materielle Grundlagen fürstlicher Politik in den habsburgischen Ländern und im Heiligen Römischen Reich im 16. Jahrhundert. Wien-München 2003 (Veröffentlichungen des Institut für Österreichische Geschichtsforschung 38), S. 246–269.

Barbara Staudinger: Von den Rechtsnormen zur Rechtspraxis. Eine Stellungnahme zu einem Forschungsvorhaben zur Rechtsgeschichte der Juden im Heiligen Römischen Reich. In: Aschkenas 13/1 (2003), S. 107–115.

Barbara Staudinger: Die Resolutionsprotokolle des Reichshofrats als Quelle zur jüdischen Geschichte. In: Anette Baumann, u. a. (Hrsg.), Prozeßakten als Quelle. Neue Ansätze zur Erforschung der Höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich. Köln-Weimar-Wien 2001, S. 119–140.

Barbara Staudinger: „Auß sonderbaren khayserlichen gnaden“. Die Privilegien der Wiener Hofjuden im 16. und 17. Jahrhundert. In: Frühneuzeit-Info 12/1 (2001), S. 21–39.

Barbara Staudinger: Juden am Reichshofrat. Jüdische Rechtsstellung und Judenfeindschaft am Beispiel der österreichischen, böhmischen und mährischen Juden 1559–1670. Ungedr. phil. Diss., Wien 2001.

Lydia Gröbl: „... auf wolgefallen..., doch das er sich also der gebüer nach verhalte...“. Juden in Stein im 17. Jahrhundert. In: Unsere Heimat. Zeitschrift für Landeskunde von Niederösterreich 71/4 (2000), S. 268–278.

Lydia Gröbl, Sabine Hödl, Barbara Staudinger: Steuern, Privilegien und Konflikte. Rechtsstellung und Handlungsspielräume der Wiener Juden von 1620 bis 1640. Quellen zur jüdischen Geschichte aus den Beständen des Österreichischen Staatsarchivs. In: Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 48 (2000), 147–195.

Lydia Gröbl, Sabine Hödl, Barbara Staudinger: Austria Judaica. Die Geschichte der Juden in Österreich von 1520 bis 1670. Projektbericht. In: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 108/1–2 (2000), S. 139–143.

Lydia Gröbl, Sabine Hödl, Barbara Staudinger: Projekt Austria Judaica. In: Aschkenas – Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 9/2 (1999), S. 587–589.

Sabine Hödl: Die Privatbriefe von Prager an Wiener Juden (1619) als familienhistorische Quelle. In: Sabine Hödl, Martha Keil (Hgg.), Die jüdische Familie in Geschichte und Gegenwart. Bodenheim 1999, S. 51–77.

Sabine Hödl: Zur Geschichte der Juden in Österreich unter der Enns. 1550–1625. Ungedr. phil. Diss. Wien 1998.

Sabine Hödl: ... dem gemeinen Mann überal zu Verderben und menniglich zu unleidenlichen Beschwarungen ... Studien zur Judenfeindschaft in Österreich von 1496 bis 1620. In: Martha Keil - Eleonore Lappin (Hg.), Studien zur Geschichte der Juden in Österreich. Bodenheim 1997 (Handbuch zur Geschichte der Juden in Österreich, Reihe B, Bd. 3), S. 35–64.

Sabine Hödl: Eine Suche nach jüdischen Zeugnissen in einer Zeit ohne Juden. Zur Geschichte der Juden in Niederösterreich von 1420 bis 1555. In: Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 45 (1997), S. 271–296.